DÜW-Journal - page 18

18
Tourist-Infos im Landkreis (6):
Urlaubsregion Freinsheim mit eigenem Fahrradverleih als Alleinstellungsmerkmal
Individuelle Tages- und Gruppenangebote
Wo finde ich Tipps für die Gestaltung
des Aufenthalts meiner Gäste? Gibt
es auch Geheimtipps für Einheimi-
sche? Die Tourist-Infos (TI) der Ur-
laubsregion Freinsheim beantworten
diese Fragen gleich in zwei Anlauf-
stellen: in der Stadt Freinsheim und
in Kallstadt.
Zunächst existierte nur der i-Punkt im
touristischen Zentrum Freinsheims im
historischen Rathaus der Verbandsge-
meindeverwaltung. „Allerdings liegt
Freinsheim nicht direkt auf der Wein-
straße und darum war, wenn man von
Norden her die Weinstraße entlang-
kam, erst in Bad Dürkheim wieder
eine Anlaufstelle. Und so wurde 2000
ein zweiter i-Punkt in Kallstadt eröff-
net, damit wir alle Reisenden an der
Weinstraße erreichen“, erklärt Jörg
Dörr, der seit rund 18 Jahren beide
i-Punkte der Urlaubsregion Freinsheim
leitet. Beide i-Punkte sind barrierefrei
ausgebaut und besitzen barrierefreie
Toiletten.
Sechsköpfiges Team
Die „Urlaubsregion Freinsheim“ ist eine
Verwaltungseinheit in der Verbands-
gemeinde Freinsheim. Es gibt sie seit
1999/2000, seit die Tourismuswerbung
auf Verbandsgemeindeebene erfolgt.
Das Team besteht insgesamt aus sechs
Köpfen, vor Ort sind jeweils drei Mit-
arbeiterinnen oder Mitarbeiter in Teil-
zeit eingesetzt. „Jeder Mitarbeiter bei
uns beherrscht alle Aufgaben des All-
tagsgeschäfts“, bringt es Dörr auf den
Punkt. Hinzu kämen jeweils noch „kon-
krete Basisaufgaben“, auf die sich die
Kolleginnen und Kollegen spezialisiert
hätten. So beschäftigt sich eine Mitar-
beiterin ausschließlich mit individuel-
len Tages- und Gruppenangeboten.
„Solche Angebote sind ein unheimlich
wichtiger Multiplikator, die Nachfrage
ist sehr groß, wir erreichen hier nicht
nur die Gäste, sondern auch einheimi-
sche Bürgerinnen und Bürger“, erklärt
Dörr.
Winzerolympiade und Weinpilgern
Immer neue Ideen und persönlich auf
die Anfrage abgestimmte Angebote
werden hier in der TI im Rahmen der
Möglichkeiten ausgearbeitet. Beispie-
le für neu kreierte Angebote sind etwa
die „Winzerolympiade“, bei der sich die
Teilnehmer in Disziplinen wie Wein-
flaschenbalancieren, Korken-Turmbau
und Blindweinprobe messen können.
Oder das „Weinpilgern“, Wandern mit
einem Stempelpass von Weingut zu
Weingut, bei dem jeweils ein Probe-
glas gekostet werden kann. Aber auch
der Zusammenschluss von drei klei-
nen Geschäften – Chocolatier Meyer,
Dampfnudel Manufaktur und Alte Bä-
ckerei – zum „Samstagsnaschen“ bie-
tet einen schönen Zeitvertreib. Hier
besuchen die Gäste auf eigene Faust
die drei Anbieter, die nahe beieinan-
der liegen, und probieren leckere Klei-
nigkeiten.
In den vergangenen Monaten hat sich
der Arbeitsschwerpunkt der TI – be-
dingt durch die Coronapandemie – et-
was verschoben. „In einer Touristinfo
geht es nicht nur um die Bearbeitung
von Gästeanfragen, es muss auch ei-
niges im Hintergrund erarbeitet und
vor allem immer wieder aufgearbeitet
werden“, erklärt Dörr. Die Touristiker
haben die Zeit darum zum Beispiel ge-
nutzt, um an der neuen Homepage zu
arbeiten, die voraussichtlich ab August
an den Start gehen wird. Der Inter-
netauftritt ist viel ausführlicher und an-
sprechender als zuvor. „Im Tourismus
sind eine gemeinsame Dachmarke und
das gemeinsame Auftreten im gleichen
Look immer mehr Thema. So präsen-
tieren wir die Pfalz als eine große Re-
gion. Dies möchten wir auch auf der
Homepage erreichen.“
Modellregion der Homepages
Die touristischen Webseiten der Land-
kreise Germersheim und Donnersberg
und die Urlaubsregion Freinsheim bil-
den eine Modellregion bei den Neu-
gestaltungen der Homepages. „Unser
Ziel ist es, dass sich mittel- bis lang-
fristig ein Großteil der Pfälzer Regio-
nen in einem einheitlichen Design dar-
stellen.“ Ein weiteres Projekt, dem sich
die TI widmet: Im Herbst 2020 sollen
die „Audio-Apps“ über das LEA-
DER-Projekt Rhein-Haardt fertig sein.
Bestehende Touren werden vertont
und mit Videosequenzen unterlegt, so
dass zukünftig die Stadtführung in
Freinsheim, der Premiumwanderweg
(Ganerbenweg) imWald und ein Wein-
wanderrundweg per Smartphone in
einer App den Gästen zur Verfügung
stehen. Einheimische und Reisende
können damit die Führungen unab-
hängig von Gruppen und vorgegebe-
nen Führungszeiten erleben und zu je-
der Zeit eigenständig erste Eindrücke
und Informationen von der Stadt
Freinsheim oder den Wanderwegen
bekommen. Die Audio-Apps sind über
die App „Gastlandschaften RLP“ ver-
fügbar. Insgesamt gibt es elf solcher
vertonten Touren in der LEADER-Re-
gion, davon sind neun im Landkreis
Bad Dürkheim. Außerdem wird künf-
tig die große Falt-Wanderkarte der Ur-
laubsregion Freinsheim durch eine kos-
tenfreie Wanderkarte ersetzt, die als
„Abrissblock“ beidseitig bedruckt zur
Verfügung steht. „Diese hat immer noch
einen guten Maßstab und ist für alle
kostenlos“, sagt Dörr.
Vier neue Pedelecs
Übrigens: Der i-Punkt Kallstadt bietet
noch eine große Besonderheit – er ist
die einzige TI an der Weinstraße mit
einem Fahrrad- und Pedelecverleih.
Auch in diesem Jahr hat der Radpart-
ner, das Radhaus Koch in Mutterstadt,
vier neue hochwertige Pedelecs zur
Verfügung gestellt. Coronabedingt sind
es dieses Jahr nur vier Pedelecs – nächs-
tes Jahr werden es wieder regulär sechs
Elektroräder sein.
Sechs Acht-Gang-Tourenräder
Zusätzlich besitzt die TI sechs Touren-
räder (Acht-Gang). Informationen über
die Ausleihe gibt es auf der Internet-
seite. Der Service wurde in den ver-
gangenen acht Jahren immer wichti-
ger. Die Acht-Gang-Tourenräder kön-
nen bei Übernachtung bei einem Pfalz-
card-Gastgeber kostenlos ausgeliehen
werden.
„Der Fahrradverleih des i-Punkts Kall-
stadt ist ein absolutes Alleinstellungs-
merkmal und wird über alle Genera-
tionen nachgefragt. Nicht nur Gäste
nutzen die Räder, auch viele Anwoh-
ner sind dabei. Und das ist generell
unser Wunsch für die i-Punkte der Ur-
laubsregion Freinsheim: Wir sind nicht
nur Ansprechpartner für Reisende von
außerhalb, sondern definitiv auch
Dienstleister für unsere Bürgerinnen
und Bürger“, so Dörr.
|
Selina Helbig
Deutsche Weinstraße
e.V. – Mittelhaardt
Sarah Bitz
Martin-Luther-Straße 69
67433 Neustadt
Telefon 06321/912333
www.
deutsche-weinstrasse.de
Informationen
zur Urlaubsregion
e.V.
Urlaubsregion Freinsheim: Infos und Kontakte
i-Punkt Kallstadt
Weinstraße 111
67169 Kallstadt
Tel.: 0 63 22 / 66 78 38
Fax: 0 63 22 / 66 78 40
i-Punkt Freinsheim
Hauptstraße 2
67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 53 / 98 92 94
Fax: 0 63 53 / 98 99 04
Homepage
:
E-Mail für beide i-Punkte:
Öffnungszeiten ...
...und Service der Büros der
Urlaubsregion Freinsheim
:
Buchungen und Anfragen sind
möglich von Montag bis Freitag
10-16 Uhr, zwischen Ostern und
Ende Oktober: Samstag 10-14
Uhr; im September und Okto-
ber: Freitag 10-18 Uhr
|
Red
Wahrzeichen in Freinsheim: das
historische Rathaus.
Die i-Punkte der Urlaubsregion Freinsheim: TI Kallstadt (links) und Freinsheimer Büro.
Fotos: Archiv Urlaubsregion Freinsheim
1...,7,8,9,10,11,12,13,14-15,16,17 19,20,21,22,23,24,25,26,27,...28
Powered by FlippingBook