DÜW-Journal - page 8

8
Kurse und Termine
Patchwork: Lasagne-Quilt
Für Anfänger und Fortgeschritte-
ne ausgeschrieben ist der Krea-
tivkurs „Lasagne-Quilt“, in dem
eine besondere Form des Quilts,
einer Steppdecke im
Patchwork-Format, gefertigt
wird. Der „Lasagne-Quilt“ ist ein
Neuling unter den traditionellen
Quilts, der mit seiner Streifenop-
tik an die Lagen einer Lasagne
erinnert und deshalb diesen
Namen trägt. Dank der Verwen-
dung von Jelly Rolls, also vorge-
fertigen Stoffteilen, könne das
Oberteil in dem Kurs schnell
und einfach hergestellt werden,
informiert die Kursleitung.
Sa 13.4., 13-17 Uhr + So 14.4.,
11-15 Uhr, Offene Kreativ-
Werkstatt Bad Dürkheim,
06322/980715
Besser lesen und schreiben
Erhebungen zufolge kann in
Deutschland fast jeder zehnte
Erwachsene nicht richtig lesen
und schreiben. Wer sich mit
dem Lesen und Schreiben
schwertut, findet in diesem Kurs
in kleiner Gruppe Hilfestellung.
8x, ab Di 7.5., 18.15-19.45 Uhr,
gebührenfrei, VHS Freinsheim
06353/9357272
online anmelden unter
Erster Platz und Sonderpreis: Isabella Krassnitzer (rechts).
Fotos: KV/Müller
Ausgezeichnet: Christian Hauss vom Lions-Club ehrt sechs junge Musiker.
Haßloch:
Preisträgerkonzert im Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“
„Musik gehört zur umfassenden Bildung“
Zum 56. Mal wurde der Wettbewerb
„Jugend musiziert“ in diesem Jahr
ausgetragen. Im Regionalwettbewerb
Vorderpfalz gab es 101 Teilnehmerin-
nen und Teilnehmer zwischen fünf
und 17 Jahren.
Insgesamt konnten vier Musikerinnen
und Musiker aus dem Landkreis Bad
Dürkheim ihre Urkunde von der Kreis-
volkshochschule entgegennehmen –
alle erhielten einen 1. Preis. Drei von
ihnen kamen weiter zum Landeswett-
bewerb in Mainz Anfang April. Der
Lions-Club Haßloch übergab Sonder-
preise für die beste Interpretation ei-
nes modernen Werkes an die jungen
Künstlerinnen und Künstler. „Musik ist
uns ein Anliegen“, sagte Vizepräsident
Christian Hauss. „Sie gehört zu einer
umfassenden Bildung, damit man die
Welt nicht aus Spezialistenaugen sieht.
Bleibt am Ball!“ Den Sonderpreis er-
hielten: Anton und Gabi Peth aus Lud-
wigshafen (Violine und Klavier), Isa-
bella Krassnitzer aus Freinsheim (Vio-
line), Anika Voges (Klarinette) und Mar-
garita Dmitrashina (Klavier) sowie
Constantin Sold aus Schifferstadt (Vi-
ola). Die Urkundenübergabe mit Ab-
schlusskonzert findet jährlich wech-
selnd in einem der fünf Gebiete des
Regionalwettbewerbs Vorderpfalz statt,
2020 veranstaltet der Rhein-Pfalz-Kreis
das Konzert, 2024 wieder der Land-
kreis Bad Dürkheim.
|
Sina Müller
Nach über 40 Jahren als Leiter der
Volkshochschule der Verbandsgemein-
de Wachenheim gab Dieter Merkel
sein Ehrenamt zum 1. Februar an Al-
exandra Bien weiter. Ende Januar hat
Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld den
langjährigen Leiter verabschiedet.
An der Feierstunde im Ratssaal der Kreis-
verwaltung nahmen die Leiterinnen und
Leiter sowie Mitarbeiterinnen und Mit-
arbeiter der örtlichen Volkshochschu-
len (VHS) in der Kreisvolkshochschule
(KVHS) Bad Dürkheim und der
KVHS-Geschäftsstelle teil. Seitens der
Verbandsgemeinde Wachenheim wa-
ren Bürgermeister Torsten Bechtel und
die Abteilungsleiterin Zentrale Dienste,
Ulla Kaiser, sowie Klaus Huter als frü-
herer Bürgermeister zugegen. Leider
konnte Dieter Merkel, der wenige Tage
zuvor seinen 80. Geburtstag feierte, aus
gesundheitlichen Gründen nicht selbst
an der Verabschiedung teilnehmen. Stell-
vertretend nahm seine Frau Ida Merkel
die Dankesworte entgegen.
Der Landrat würdigte das über 43-jäh-
rige Engagement Merkels für die Volks-
hochschule und die Weiterbildung. Mer-
kel war seit 1976 Leiter des damaligen
Volksbildungswerkes Wachenheim und
seit November 1989 Leiter der VHS Wa-
chenheim in ihrer heutigen Struktur.
Auch nach seiner Verabschiedung als
Leiter der Zentralabteilung der Verbands-
gemeinde Wachenheim in den Ruhe-
stand (1999) blieb Merkel bis heute eh-
renamtlicher Leiter der VHS Wachen-
heim. Bereits 2006 erhielt er die „Gol-
dene Ehrennadel des VHS-Landesver-
bandes“ für hervorragende Verdienste
um die Erwachsenenbildung in Rhein-
land-Pfalz. Der Landrat erinnerte an
Merkels Weinseminare, die er federfüh-
rend für den Landkreis Bad Dürkheim
initiiert hatte, an seine Studienfahrten
im Rahmen der Partnerschaft Südtiro-
ler Weinstraße wie auch an die legen-
dären Seminare Merkels rund um die
Pfälzer Elwetrittche auf der Wachten-
burg. Torsten Bechtel und Klaus Huter
schlossen sich dem Dank für Merkels
Bei der Feierstunde für Dieter Merkel: Torsten Bechtel, Alexandra Bien, Ida
Merkel, Landrat Ihlenfeld und Dirk Wolk-Pöhlmann (KVHS).
Foto: KV/Müller
Zur Sache:
Preisträger im Landkreis
1. Preis
Violine (solo):
Nathanael Schäfer, Bad Dürkheim
Isabella Krassnitzer, Freinsheim (Wei-
terleitung zum Landeswettbewerb)
Valerie Philippsen, Grünstadt (Wei-
terleitung zum Landeswettbewerb)
Violoncello (solo):
Aurel Philippsen, Grünstadt (Weiter-
leitung zum Landeswettbewerb)
Wachenheim:
Leitungswechsel bei der Volkshochschule
Alexandra Bien folgt auf Dieter Merkel
Verdienste um die Volkshochschule an.
Gleichzeitig ernannte Ihlenfeld auf Vor-
schlag der Verbandsgemeinde Wachen-
heim Alexandra Bien als neue ehren-
amtliche Leiterin der VHS Wachenheim.
Bien ist seit 1992 als Sachbearbeiterin
in der Abteilung Zentrale Dienste (frü-
her Zentralabteilung) der Verbandsge-
meinde Wachenheim und seitdem für
die Volkshochschule tätig. Hier kennt
sie sämtliche Aufgaben von Anmeldung
bis Zertifikat. Bien unterstützt den Qua-
litätsentwicklungsprozess (LQW) der
KVHS von Anbeginn an als Mitglied
der Steuerungsgruppe. Wegen Biens
Eignung und ihres Engagements wur-
de sie nicht nur vom Bürgermeister der
Verbandsgemeinde, sondern auch von
Merkel selbst als Nachfolgerin vorge-
schlagen.
|
Sina Müller/DWP
1,2,3,4,5,6,7 9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,...28
Powered by FlippingBook