DÜW-Journal - page 11

11
Termine & Themen 2019
06. März 2019, 19 Uhr
Die entfesselte Gesellschaft – was
macht der zunehmende Verlust
jeglichen Anstands im Umgang
mit anders Denkenden, anders
Seienden mit unseren demokrati-
schen Werten?
08. Mai 2019, 19 Uhr
Europa, quo vadis? Drei Wochen
vor den Europawahlen: Sind wir
auf dem Weg zu einem Europa
der Abgrenzungen und individu-
ellen Befindlichkeiten?
18. September 2019, 19 Uhr
Die ungerechte Gesellschaft: Eine
immer größer werdende Kluft
zwischen Arm und Reich, zwi-
schen Chancen und chancenlos:
Was macht das mit unserer De-
mokratie?
20. November 2019, 19 Uhr
Religion und Demokratie –
Wie politisch ist der Glaube?
Der Eintritt ist frei. Anmeldung
unter: demokratieforum@hamba-
cher-schloss.de
Hambacher Schloss:
Digitalisierung – Ministerpräsidentin Dreyer stellt Google-Projekt vor
Virtueller Erinnerungsort der Demokratie
Seit November können Besucherin-
nen und Besucher auf eine virtuelle
Tour durch das Hambacher Schloss
gehen. Ministerpräsidentin Malu
Dreyer hat das Projekt von Google
Ar ts & Culture vorgestellt.
360-Grad-Aufnahmen, Fotos und Vi-
deos der Ausstellung sowie Erklärun-
gen machen die Geschichte des
Schlosses und seine Bedeutung für
die Demokratie in Deutschland an-
schaulich.
„Ich freue mich sehr, dass es uns ge-
meinsam mit dem Hambacher Schloss
und Google Arts and Culture gelun-
gen ist, die erste rheinland-pfälzische
virtuelle Ausstellung auf Google Arts
and Culture umzusetzen“, erklärte Mi-
nisterpräsidentin Malu Dreyer. Damit
stehe das Hambacher Schloss in einer
Reihe mit der Elbphilharmonie, dem
Museum of Modern Arts in New York
oder dem Louvre.
„Das Hambacher Schloss befindet sich
im Herzen Europas, nicht nur geogra-
fisch. Es verkörpert als Erinnerungsort
des Hambacher Festes von 1832 das
Streben nach Demokratie und den eu-
ropäischen Gedanken auf einzigartige
Weise“, unterstrich die Ministerpräsi-
dentin. Hier werde für alle Generatio-
nen unser geschichtliches und kultu-
relles Erbe erfahrbar. „Es ist unsere Ver-
pflichtung, für die Demokratie in un-
serem Land zu werben und zu streiten
und uns immer neu für Gleichberech-
tigung, Toleranz und Vielfalt stark zu
machen.“
Die Präsentation des Hambacher
Schlosses auf der Plattform von Goo-
gle Arts & Culture sei die konsequen-
te Fortentwicklung dieser Bemühun-
gen. Sie sei stolz, dass das Schloss nun
allen ab sofort auch online offenstehe,
erklärte Ministerpräsidentin Malu
Dreyer.
„Wir freuen uns sehr, dass Besucherin-
Zusammen auf virtueller Tour (v.r.): Sabine Frank, Leiterin Regulierung von Google, Malu Dreyer, Ministerpräsidentin
des Landes Rheinland-Pfalz, Hans-Ulrich Ihlenfeld, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung Hambacher
Schloss und Landrat für den Landkreis Bad Dürkheim.
Foto: Staatskanzlei RLP / R. Voss
nen und Besucher aus der ganzen Welt
das europäische Kulturerbe Hamba-
cher Schloss nun auch über die Goo-
gle Arts & Culture Mobile App und In-
ternetseite multimedial besuchen kön-
nen. Die kuratierten Onlineausstellun-
gen bieten auch im Kontext der poli-
tischen Bildung einen breiten Zugang
zu diesem wichtigen Symbol der de-
mokratischen und europäischen Ge-
schichte”, erklärte Sabine Frank, Leite-
rin Regulierung von Google.
Durch einen Einblick in die Ausstel-
lung, aber insbesondere durch 360°-Pa-
noramaaufnahmen für einen virtuel-
len Rundgang, wird das Hambacher
Schloss auch für Besucherinnen und
Besuchern zugänglich, die nicht vor
Ort sein können. Ziel ist es, ein mög-
lichst umfassendes Bild der rhein-
land-pfälzischen Demokratiegeschich-
te und des Schlosses zu geben.
Google Arts & Culture wurde 2011 als
nicht-kommerzielle Plattform geschaf-
fen, um einen breiten Zugang zum kul-
turellen Erbe online zu ermöglichen.
Hambacher Schloss:
Michel Friedman führt das Erbe von Thomas Leif weiter
Demokratie-Forum unter neuer Leitung
Mit einer sehr gelungenen Premiere
ist das Demokratie-Forum Hamba-
cher Schloss im November vergange-
nen Jahres neu gestartet. Die Koope-
rationsveranstaltung der Stiftung
Hambacher Schloss und des Südwe-
strundfunks war viele Jahre eine In-
stitution, bis sie mit dem frühen Tod
des „Kopfes“, Vordenkers und Mode-
rators Thomas Leif Ende 2017 ein jä-
hes Ende nahm.
Künftig wird Michel Friedman die Dis-
kussionen leiten. Der 1956 in Paris ge-
borene Jurist, Publizist, Philosoph und
Fernsehmoderator war jahrelang stell-
vertretender Vorsitzender des Zentral-
rats der Juden in Deutschland sowie
Herausgeber der Wochenzeitung Jüdi-
sche Allgemeine. Als Moderator wur-
de er mit der Sendung „Vorsicht! Fried-
man“ bekannt, die von 1998 bis 2003
im Hessischen Rundfunk lief. Heute
moderiert er beispielsweise bei der
Deutschen Welle die Sendung „Auf ein
Wort“.
|
CD
Michel Friedman übernimmt das Demokratie-Forum.
Foto: Nicci Kuhn
Idee ist, Museen, Archive und For-
schungseinrichtungen Technologien
kostenfrei zur Verfügung zu stellen.
Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat
die Digitalisierung des Hambacher
Schlosses initiiert. Es ist das erste Pro-
jekt in Rheinland-Pfalz.
|
Charlotte Dietz
INFO
Weitere Infos unter
.
google.com/project/
hambacher-schloss
1...,2,3,4,5,6,7,8,9,10 12,13,14-15,16,17,18,19,20,21,22,...28
Powered by FlippingBook