DÜW-Journal - page 21

21
TIPPS UND TERMINE
Sternenspaziergang
durch Wachenheim
Der „Herrnhuter Stern“ gilt als
Ursprung aller Weihnachtsster-
ne: Vor über 160 Jahren wurde
er in der Herrnhuter Brüderge-
meinde von einem Mathematik-
lehrer erdacht und sollte, aus
Papier und Pappe gebastelt, ein
besseres geometrisches Ver-
ständnis vermitteln. Über Wa-
chenheim leuchten in der Ad-
vents- und Weihnachtszeit nicht
nur die Sterne am Nachthimmel
sondern auch jene aus Herrnhut,
die zahlreiche Straßen und Plät-
ze schmücken. Am Samstag, 8.
Dezember, lädt die Tourist-Infor-
mation zu einem besinnlichen
„Sternenspaziergang“ ein. Die
Teilnehmer treffen sich am
Samstag, 8.12., um 17 Uhr (ohne
Voranmeldung) auf dem Markt-
platz und stimmen sich mit eini-
gen Weihnachtsliedern in der St.
Georg-Kirche auf den Rundgang
ein. Der Gästeführer wird dann
mit der Gruppe entlang der
Stadtmauer und durch die mit
den Herrnhuter Sternen beleuch-
teten Straßen gehen. Infos zum
Ursprung der Sterne unter:
|
CL
Rotweinwanderung
in Freinsheim
Frische Luft, Köstlichkeiten und
feine Rotweine, das ist die Rot-
weinwanderung in Freinsheim,
jedes Jahr von Rotwein- und
Pfalzliebhabern sehnsüchtig er-
wartet und nächstes Jahr von
25.-27. Januar. Gestartet wird
freitags, 18 Uhr, mit einer Fackel-
wanderung. Der rund 5,5 Kilo-
meter lange Rundweg führt
durch die Weinlage Musikanten-
buckel. Hier offerieren 16 kuli-
narischen Stände entlang der
Wegstrecke gut 20 verschiedene
Rotweinsorten und natürlich
darf auch der Glühwein nicht
fehlen. Eine gute Grundlage für
den Weingenuss liefert der win-
terliche Speiseplan. Zur An- und
Abreise empfiehlt sich die Nut-
zung der Regionalbahn, Halte-
punkt Freinsheim. Die Wegstre-
cke vom Bahnhof in die Wein-
berge ist ausgeschildert. Reise-
plan unter
. Ausführ-
liche Informationen zur Veran-
staltung gibt ein separater Flyer.
Erhältlich bei der Touristinfo
Freinsheim, Telefon: 06353/
989294,
|
Red
Weidenthal:
Weltmeisterschaft in einem originellen Dreikampf am Sonntag, 6. Januar
Weihnachtsbaum-Weitwurf
Passende Untermalung: Badische Guggemusik.
Fotos: FC Wacker Weidenthal
Am 6. Januar 2019 ist es wieder so-
weit: Zum 17. Mal findet das Weiden-
thaler Knutfest statt, zum 13. Mal
wird zu diesem Anlass die Weltmeis-
terschaft im Weihnachtsbaumweit-
wurf ausgetragen.
Eigentlich markiert der St.-Knuts-Tag
den letzten Tag der Weihnachtszeit in
Schweden, Norwegen und Finnland
und wird dort am 13. Januar gefeiert,
indem der Baumschmuck entfernt und
die Weihnachtsbäume entsorgt wer-
den. In Deutschland bekannt wurde
das Knutfest erst durch die Mitte der
90er Jahre gestartete Werbekampagne
eines großen schwedischen Möbelhau-
ses, in der die Weihnachtsbäume so-
gar aus den Wohnungen geworfen wur-
den. Ursprünglich inspiriert durch die-
se Werbung, wird die seit 2007 jähr-
lich stattfindende Veranstaltung des FC
Wacker Weidenthal e.V. immer belieb-
ter – und das in aller Welt. „Es waren
schon TV-Journalisten aus Italien, Eng-
land und Russland bei uns, der russi-
sche Moderator hat sogar selbst am
Wettbewerb teilgenommen“, erzählt
Herbert Laubscher, der beim FC Wa-
cker für Veranstaltungen und Öffent-
lichkeitsarbeit zuständig ist.
Der Wettbewerb, ein Dreikampf, be-
steht aus dem Hochwurf über eine Lat-
te, dem Schleuderwurf, bei dem der
Baum ähnlich wie beim Hammerwer-
fen mit Hilfe eines Seiles geschleudert
wird, und dem Weitwurf, der dem aus
der Leichtathletik bekannten Speer-
wurf ähnelt. Jeder kann teilnehmen,
eine vorherige Anmeldung ist nicht er-
forderlich.
Die Veranstaltung beginnt um 13.30
Uhr auf dem Sportgelände des FC Wa-
cker in Weidenthal. Um die Verpfle-
gung der zwischenzeitlich über 1000
Besucher kümmert sich auch diesmal
der Imbiss „De Pälzer Grill“ mit ver-
schiedenen Grillspezialitäten, für gute
Stimmung auf dem Festplatz sorgt die
badische Guggenmusik-Gruppe „Wei-
hermer Schneckenschleimer“. Gegen
18.30 Uhr können die Besucher das
alljährliche Abschlussfeuerwerk bestau-
nen und sind im Anschluss zur
Knut-Party in die Waldfesthalle einge-
laden.
Übrigens erhält jeder Gast, der seinen
abgeschmückten Weihnachtsbaum zum
Verbrennen mitbringt, einen Glühwein
kostenlos.
|
Gabi Schott
INFO
Kontakt: Herbert Laub-
scher, Telefon: 06329/
1095, E-Mail: herbert-
Mit Baum: Weitwurf mal anders.
Landkreis Bad Dürkheim:
Weihnachtsmärkte im Überblick
Fröhliche Weihnacht überall!
Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit
verwandeln sich Plätze, Straßen und
Höfe in stimmungsvolle Weihnachts-
märkte. Die Gäste können sich in ge-
selliger Atmosphäre bei Glühwein und
Leckerbissen aufs Fest einstimmen.
Auf
(Er-
lebnis/Advent an der deutschen Wein-
straße) und im Flyer „Pfälzer Weih-
nacht“ der Pfalztouristik (erhältlich
bei allen Touristinfos) finden sich un-
tenstehende Termine. Im Landkreis
bieten auch viele andere Orte kleine-
re Weihnachtsmärkte im Advent an.
Großkarlbach:
Weihnachtsdorf, 30.11.-2.12
Lambrecht:
Märchenhafter
Weihnachtsmarkt: 30.11.-2.12.
Naturfreundehaus Kohlbachtal:
„So weihnachten wir ...“: 30.11.-2.12.
Bad Dürkheim:
Dürkheimer Advent,
30.11.-2.12., 7.-9.12., 14.-16.12., 21.-23.12.
Freinsheim:
Romantische Weihnacht,
30.11.-2.12., 7.-9.12., 14.-16.12., 21.-23.12.
Grünstadt:
Weihnachtsmarkt, 30.11.-
2.12., 7.-11.12., 14.-16.12., 21.-22.12.
Haßloch:
Weihnachtsmarkt der 1000
Lichter, 30.11.-2.12., 7.-9.12., 14.-16.12.,
21.-23.12.
Deidesheim:
Deidesheimer Advent,
30.11.-2.12., 7.-9.12., 14.-16.12., 21.-23.12.
Neuleiningen:
Weihnachtsmarkt, 1.-
2.12. und 8.-9.12.
Bobenheim/Berg:
Belznickelmarkt: 1.- 2.12.
Wachenheim:
Burgadvent auf der
Wachtenburg, 1.12.
Elmstein:
Nikolausmarkt, 6.12., 8.- 9.12.
Esthal:
Weihnachten im Ziegenstall,
8.12.
Kleinkarlbach:
Weihnachtsmarkt,
8.-9.12.
Weidenthal:
Waldweihnacht
im Franzosental, 8.-9.12.
Obrigheim:
Tradioneller
Weihnachtsmarkt seit 1983, 15.-16.12.
Weisenheim/Sand:
Romantische Waldweihnacht: 15.-16.12.
|
Gabi Schott
Lichterzauber: die Weihnachtsmärkte in Deidesheim (links oben), Weisenheim/
Sand (links unten) und Grünstadt.
Fotos: gliglag.de/Melanie Hubach/Hans Wolf
Zum Wohl: Winterliche Rotwein-
wanderung.
Foto: Heiko Hollenbach
1...,10,11,12,13,14-15,16,17,18,19,20 22,23,24,25,26,27,28
Powered by FlippingBook