DÜW-Journal - page 9

9
Bockenheim:
Zu Gast beim Männerkochkurs der vhs
Fast schon majestätisch thront ein gro-
ßes rotes Stück Kalbscarré auf einem
Schneidebrett, Knochen ragen aus
der Oberseite heraus. Ein langes Mes-
ser ist bereitgelegt und weitere Zuta-
ten für das Dreigangmenü sind in der
Küche des Gästehauses Langhauser
in Bockenheim vorbereitet. Zu Hau-
se steht meistens meine bessere Hälf-
te am Herd. Aber das kann man ja
ändern, denke ich mir und besuche
deshalb den Männerkochkurs der vhs.
Eine echte Premiere für mich. Ich ma-
che mir Mut, die anderen acht Männer
dort werden bestimmt auch nur mit
Wasser kochen. Mit meiner geballten
Erfahrung als Tütensuppenaufreißer
und Anhänger von Tiefkühlpizza (falls
die Frau mal keine Lust hat, etwas zu
zaubern oder einfach nicht da ist), tre-
te ich im Gästehaus Langhauser in Bo-
ckenheim an. Ein Blick auf die Speise-
karte des Abends – Muscheln auf Fri-
seesalat, glasiertes Kalbscarré an Kar-
toffel-Rüben-Gratin und Mohn-Soufflé
mit Kirschsoße – lässt das Wasser im
Mund zusammenlaufen. Die Dozentin
Karola Langhauser geht die Zutatenlis-
te mit Mengenangaben durch und gibt
erste Tipps, die Männer folgen konzen-
triert und machen sich Notizen. Sie teilt
die Kursteilnehmer in Gruppen auf, die
jeweils zu zweit an den Gerichten ar-
beiten. Ich darf beim Team Fleisch hel-
fen. Kochschürzen werden überge-
streift, die Hände gewaschen. Sofort
gehen die Teilnehmer ans Werk, zer-
kleinern Gemüse, putzen Muscheln
oder beginnen mit dem Rühren der
Soufflé-Masse – hier sind keine bluti-
gen Anfänger amWerk, wie mir schnell
klar wird. „Der harte Kern der Grup-
pe trifft sich bereits seit rund 15 Jah-
ren“, erklärt Langhauser, die seit insge-
samt 30 Jahren vhs-Kochkurse anbie-
tet. Der Trend, dass auch Männer Ge-
fallen am Zubereiten leckerer Speisen
finden, ist also doch nicht ganz so neu,
wie ich ursprünglich dachte. Schließ-
lich haben Herren wie Fernsehkoch
Clemens Wilmenrod bereits in den
1950er Jahren die Fantasie ihrer Zu-
schauer mit arabischem Reiterfleisch
und Toast Hawaii zum Kochen ge-
bracht. Heutzutage präsentieren noch
viel mehr männliche TV-Köche ihr Kön-
nen und vor allem sich selbst einem
breiten Publikum. Kochen ist längst zu
einem Event geworden. Auch die Teil-
nehmer des Kurses tauschen sich wäh-
rend des Werkelns über Dunstabzugs-
hauben, Backöfen und diverse Küchen-
utensilien aus, ohne sich dadurch von
der Arbeit abhalten zu lassen.
Die Gruppe nimmt Rücksicht
Schnell füllt sich die Küche mit dem
Duft der im Bräter brutzelnden Zwie-
belstückchen und der süßlichen Note
des Desserts. Die Dozentin zeigt mir,
wie man ein beängstigend scharfes Kü-
chenmesser hält und damit für die Soße
Ingwer schält und zerkleinert, ohne
sich selbst Schaden zuzufügen. Schnell
stellen sich erste Erfolgserlebnisse ein,
die Gruppe nimmt Rücksicht auf Neu-
linge, die ab und zu die Runde erwei-
tern. Ganz unkompliziert helfen sich
die Teilnehmer gegenseitig, es herrscht
eine lockere Atmosphäre. „Hier kann
man mal Produkte ausprobieren, die
zu Hause vielleicht nicht auf den Tisch
kämen“, erzählt Johannes Klose, der
sich um die Muscheln kümmert. Lang-
hauser schaut regelmäßig bei den Sta-
tionen vorbei, unterstützt und beant-
wortet Fragen. Gerhard Schlick reibt
das große Fleischstück ordentlich mit
Pfeffer ein und schmeckt die leicht
scharfe Soße ab. „Ich experimentiere
gerne mit Gewürzen, die meinen Kin-
dern zu Hause sicher nicht schmecken
würden“, sagt er und legt noch etwas
Chilipulver nach. Langsam lässt die
Schärfe meine Augen etwas tränen, da-
für geht es schnell voran. Das angebra-
tene Fleisch kommt in den Backofen,
das Kartoffel-Gratin wird schon lang-
Hemdsärmelig: Beim Männerkochkurs der vhs wird fleißig gewerkelt, etwa an Salat oder Kartoffelgratin.
Fotos: Michael Ehret
Ein Abend mit Herren am Herd
sam goldgelb und knusprig. Das Vor-
speisen-Team hat den Salat vorbereitet
und beginnt schon mit dem Anrichten.
Die Männer arbeiten ordentlich und
sauber, haben die Uhr im Blick, um
optimale Garzeiten zu erwischen und
sind mit Herzblut dabei. Auch die an-
deren Stationen sind nach rund zwei
Stunden mit den Speisen fertig.
Es gibt viel Lob für die drei Gänge
Schon geht es an den zuvor gedeckten
Tisch und die drei leckeren Gänge wer-
den gemeinsam eingenommen. Lob
für das jeweilige Team wird direkt aus-
gesprochen, aber auch Verbesserungs-
möglichkeiten werden diskutiert. „Wenn
ich jetzt an der vhs eine Fremdsprache
lernen würde, wäre dies für mich
Stress“, erklärt Klose. Beim Männer-
kochkurs dagegen gehe es nur um den
Genuss. Nach diesem Abend bin auch
ich auf den Geschmack gekommen.
Kochen ist nicht so kompliziert, mit
den richtigen Tipps geht vieles leich-
ter. So kann sich die bessere Hälfte
demnächst vielleicht auch häufiger an
den schon fertig gedeckten Essenstisch
setzen.
Michael Ehret
Kochen unter Anleitung: Wie Muscheln geputzt und Fleisch angebraten werden, weiß Dozentin Karola Langhauser.
INFO
Info Männerkochkurs un-
ter Tel. 06359/4262 (Rest-
plätze). Weitere Kochkurse
siehe Infospalte auf der
linken Seite.
1,2,3,4,5,6,7,8 10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,...28
Powered by FlippingBook