DÜW-Journal - page 23

23
WANDER-TIPPS
Barfußwanderung
auf dem Pfälzer Weinsteig
Unter dem Motto
„Ökologischer
Fußabdruck“ gilt
es barfuß auf
besondere Art
die Natur zu spü-
ren und dabei zu
überdenken, ob
wir auf „zu großem Fuß“ leben.
Vom 26. März bis 10. April 2015
gibt es auf zehn Etappen die Mög-
lichkeit individuell diese besondere
Art des Wanderns zu erproben.
Mehr unter
rung.de
Nützliche Wanderbroschüren
„Die besten
Wandertouren
– 18 Empfehlun-
gen“ heißt das
Tourenbuch pas-
send zur „Wan-
derkarte Pfalz“
mit ausführlichen
Etappenbeschrei-
bungen aller
Pfälzer Prädikats-
wege. Der zehn-
seitige Flyer „Wandern ohne Ge-
päck“ enthält insgesamt zehn zum
Teil variable Pauschalangebote
zum Thema Wandern entlang der
drei Pfälzer Fernwanderwege und
der Mehrtagestour „Kapellen Pil-
gerweg“ bei Bad Bergzabern. Dar-
über hinaus gibt es zwei „Trailrun-
ning“-Arrangements für sportlich
ambitionierte Urlauber.
„WeinWanderWochenende“
Jährlich werden für das vom Deut-
schen Weininstitut initiierte „Wein-
WanderWochenende“ (2015 am
Samstag und Sonntag 25. und 26.
April) exemplarisch genüssliche
Weinwanderungen zusammenge-
stellt, um die Möglichkeiten der
Weinwanderwelt in deutschen
Weinanbaugebieten darzustellen.
In der Pfalz warten beispielsweise
der Terroirerwandertag ins Deides-
heimer Bio-Paradies oder eine
geführte Weinbergwanderung mit
Wein- u. Schnapsprobe zum Früh-
lingsfest in Weisenheim am Sand.
Mehr unter
Noch mehr Wandertipps finden
sich im neuen Flyer Wander-Events
2015.
Fotos: Pfalztouristik
Fünf Jahre Pfälzer Weinsteig
Ausgezeichnet: Qualitätswanderwege in der Pfalz.
Foto: KV/Schmitt
Während der Messe CMT in Stuttgart
wurden 35 Wanderwege aus neun
Bundesländern als „Qualitätswege
Wanderbares Deutschland“ ausge-
zeichnet. Darunter wurden die drei
Prädikatswanderwege Pfälzer Höhen-
weg (112 km), Pfälzer Waldpfad (142
km) und der Pfälzer Weinsteig (jetzt
neu mit 170 km) nach ihrer Eröffnung
2010 zum zweiten Mal für ihre nach-
haltige Qualität zertifiziert.
Der im Landkreis Bad Dürkheim ver-
laufende Pfälzer Weinsteig hat den
Wandertourismus deutlich spürbar an-
steigen lassen und seine Marketing-
funktion als Leuchtturm erfüllt. Die
Pfälzer Wanderwege zeichnen sich im
Bundesvergleich durch ihre Alleinstel-
lung hinsichtlich der Pfälzer Hütten-
kultur aus. Wo andernorts der Ruck-
sack gepackt werden muss, wird im
Pfälzerwald eine Hütte „angewandert“.
Besonders beliebt ist der Weinsteig,
weil sich bei ihm Wald- und Weinaus-
sichten abwechseln.
Um diesen Erfolgskurs fortzusetzen,
wurde der Pfälzer Weinsteig im Lei-
ningerland um eine attraktive elfte
Etappe von Bockenheim nach Neulei-
ningen um 17 km auf nunmehr 170 km
erweitert. Er ist der längste der drei
Pfälzer Fernwege und mit mehr als
12.000 Metern An- und Abstiegen auch
der anspruchsvollste.
Pfälzer Wanderauftakt
Mit einer geführten Wanderung und
weiteren Attraktionen wird die neue
Etappe zum Pfälzer Wanderauftakt am
Sonntag, 29. März 2015 feierlich am
Haus der Deutschen Weinstraße in Bo-
ckenheim eröffnet. Infos zur neuen
Etappe und Wanderauftakt: Telefon
06359/8001820,
com. Mehr zu allen Pfälzer Prädikats-
wanderwegen gibt es online unter
Landkreis Bad Dürkheim:
Erfolgskurs mit Hüttenkultur wird erweitert
Tipps, die Stadt Bad Dürkheim und
ihre Umgebung zu genießen, liefert
der neue Flyer der Touristinfo Bad
Dürkheim mit seinen Führungen für
Gruppen und Einzelpersonen.
Wer mit Freunden, der Familie oder
Vereinskollegen in Bad Dürkheim zu
Besuch ist, der kann beispielsweise bis
Ende Februar samstags eine winterli-
che Terroir-Wanderung mit einer Bad
Dürkheimer Weinhoheit durch die be-
rühmtesten Weinlagen unternehmen.
In der klaren Winterluft sind alle Sin-
ne frei zum Genießen von fünf Wei-
nen, drei davon unterwegs, je einer im
Wein- und Sektgut Fitz-Ritter und im
Hotel Restaurant Annaberg. Dort gibt
es zum Abschluss eine Vesper. Die
Tour dauert rund 2,5 Stunden und kos-
tet 18 Euro pro Person.
Von März bis April gilt es im Stadtmu-
seum Bad Dürkheim die „Schatzkäst-
chen der Geschichte“ zu entdecken.
Oder bei den genussreichen Erleb-
nis-Führungen „Junge Weine in alten
Mauern“ die Klosterruine Limburg zu
erleben.
„Auf Floras Spuren“ können Besucher
wandeln und den Kurpark in der Früh-
lingsblüte bewundern. Zwei herrschaft-
liche Gutsgärten öffnen exklusiv für
diese Führung ihre Tore zu deren bo-
tanischen Raritäten. Weiter geht es im
Sommer und Herbst mit Stadtführungen,
die ihren Abschluss imWeindom haben.
Führungen im größtenWeinfass der Welt,
Kostümführungen etwa auf der Harden-
burg, Fahrten mit dem Cabrio-Doppel-
deckerbus, zum Pfalzmuseum für Natur-
kunde-Pollichia, entlang einer der längs-
ten Gradierbauten Deutschlands oder
durch die Weinberge runden das Jahres-
programm ab.
Wird eine Sonderführung gewünscht?
Ein Besuch im Elsass, eine Fahrt nach
Straßburg, Heidelberg, Worms, Speyer
oder rund um die Region Deutsche
Weinstraße? Vielleicht eine Tour mit
dem Pedelec oder Segway? Oder eine
Wanderung mit Lamas? Möchte die
Gruppe unterwegs mit „Dürkheimer
Gewächsen“ sein oder die Spielbank
anschauen? Im beheizten Planwagen
Glühwein trinken? Soll es Jagen der El-
wetritsche oder eine GPS-Schatzsuche
auf dem GEO-Erlebnispfad sein? Lust
auf ein „Dinner in the dark“ oder eine
Gesundheitswanderung?
Das Programm ist vielfältig. Und wer
sich nicht entscheiden kann, der ver-
schenkt einen Einkaufsgutschein der
Stadt Bad Dürkheim und lässt seine
Freunde selbst entscheiden. Alles ist
auch als Urlaubsarrangement buchbar
unter
.
Besser informiert mehr erleben
Neu: der Flyer mit Gruppen-Angebo-
ten.
Foto: TI Bad Dürkheim
Bad Dürkheim:
Flyer mit Führungen und Tipps für Gruppen
1...,13,14,15,16,17,18,19,20,21,22 24,25,26,27,28
Powered by FlippingBook